Technik

Palm Pre – Test von Golem.de

Das Palm Pre arbeitet mit WebOS und bietet intelligentes und schnelles Multitasking. Eine spezielle Benachrichtigungsfunktion und die Datensynchronisation …

source

27 Comments

  1. – Der "App Katalog" bietet – im Vergleich zum IPhone – nicht die größte Auswahl und zudem sind die meisten Apss auf Deutsch nicht vorhanen.
    – Von der Surfgeschwindigkeit punktet das Palm sehr.
    – Bei ca. 10 offenen Applikationen kommt das Palm nicht weiter (Arbeitspeichermangel)
    Im Gesamten ist das Palm eig ganz ok, wenn da nicht die schlechte Leistung des Akkus wär.
    Maximal 2 Tage ohne laden, mehr nicht!

  2. Wollt auch mal meinen Senf dazu geben, da ich das Handy selbst angeschafft habe.

    – Der Induktionsakku ist sehr praktisch, allerdings wer als Elektroniker, energieversorger etc. arbeitet, sollte aufpassen da, da meist sehr hohe Induktionsströme fließen.
    – Der Akku hält zudem nach 3-4 Dauersurfen meiner Meinung nicht sehr lange.
    – Die Tastatur ist wirklich unpraktisch und gewöhnungsbedürftig.

  3. dann bist du falsch informiert das palm kann videsos aufnehmen und vieles mehr!! es ist seid letzter woche das update 1.4 raus und somit kann man videos aufnehmen 3d spiele zocken need 4 speed sims 3 und und und!!!!

  4. kaufen, über "WebOS Quick Install" "Preware" draufhauen (was im Gegensatz zu anderen Plattformen hier durch palm durchaus erwünscht ist) und (meiner Ansicht nach) eines der besten Smartphones schlechthin besitzen. WebOS ist dann völlig frei konfigurierbar, sogar als Laie, über eine bequeme Oberfläche. (Ohje, das hört sich an wie Werbung…)

  5. hab jetzt ein palm treo 750V ist schon geiles teil. wollte aber damals ein pre, kontte es aber nicht bezahlen. ich glaube ich werde mir eins kaufen von diesen, wie ist es wirklich mit der tastatur? so schlecht?

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: